Was wurde bisher erreicht?

Erfolge durch das Gesamtprojekt

  • Fachlicher Austausch zwischen den Projektbeteiligten
  • Belebung der Klimaschutzaktivitäten in allen drei Modellkommunen
  • Darmstadt: Gründung von NENA (Netzwerk Nachhaltigkeit) für mehr Klimaschutzeffizienz; Auftaktsitzung 26.01.2009; unter Federführung des bei Stadtrat Feuchtinger angesiedelten Agenda-Büros Darmstadt werden die Kompetenzen aus Stadt und Stadtwirtschaft aus den Bereichen Ent- und Versorgung, Mobilität, Klimaschutz, Energie, Bauen, Wohnen und Immobilienmanagement gebündelt.
  • Interesse für das Projekt und seine Ziele bei zuständigen Landesministerien geweckt

Öffentlichkeitsarbeit und Konzeptmarketing

Faltblatt

Ein Präsentationsfaltblatt mit den wesentlichen Projektinformationen und den Ansprechpartnern als Instrument für Marketing und Öffentlichkeitarbeit wurde erstellt. Im Januar 2009 wurde ein aktualisiertes Projekt-Faltblatt mit einer Auflage von 5.000 Exemplaren gedruckt. Er stellt das Gesamtprojekt sowie die drei beteiligten Modellkommunen vor und wird im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit für das Projekt eingesetzt. Das Faltblatt wurde bspw. bei Veranstaltungen ausgelegt, um Interessenten Kurzinformationen über das Projekt sowie die wichtigsten Kontaktdaten an die Hand geben zu können.

Sonstige Medienarbeit

Alle drei Kommunen zeichnen sich durch eine rege und regelmäßige Pressearbeit aus, um die breite Öffentlichkeit über den Projektverlauf und ihre eigenen Klimaschutzaktivitäten zu informieren. Insbesondere in der Stadt Eisenach wurde dadurch das Interesse zur Mitarbeit im Projekt verstärkt. Anfragen von Privatpersonen und Unternehmen nahmen deutlich zu.

Veranstaltungen

Erfurter Fachgespräch „Klimaschutz in der Kommune“, 07.-08.05.2009

Anlässlich des Fachgesprächs „Klimaschutz in der Kommune“ in Erfurt stellten Frau Steil und Herr Päsler (Stadt Eisenach) das Modellvorhaben unter dem Titel „Kommunales Klimaschutzmanagement – Modellprojekt Eisenach“ einem bundesweiten Fachpublikum vor.

AESOP-Tagung im Juli 2009

Auf dem Jahres-Fachkongress der Association of European Schools of Planning (AESOP) konnte Frau Prof. Dr.-Ing. Sinning am 16.07.2009 das Gesamtprojekt unter dem Titel “Climate Protection and Urban Development – Local Climate Protection Management as Approach for the Reduction of CO2Emissions" vor einem internationalen Publikum präsentieren und diskutieren. Gleichzeitig erfolgte der Fachaustausch mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Projekten im Bereich des Klimawandels.

Beitrag zum Europäischen Klima Teachin Tag, 05.06.2009 (www.climateday.eu)

Im Rahmen des erstmalig durchgeführten Europäischen Klima Teachin Tages am Weltumwelttag erstellten Frau Prof Dr.-Ing. Sinning und Frau Dipl.-Ing. Steil einen Beitrag zur Vorstellung des Modellvorhabens „Klimaschutz in Kommunen“ („Local Climate Protection Management – Example of Model Project Cities and Climate Change“). Zielsetzung der Veranstaltung ist es, wissenschaftliche Informationen über das Thema Klimawandel virtuell und zielgruppengerecht bereitzustellen. Damit soll ein Beitrag zur Diskussion über den Klimawandel an Schulen und Hochschulen in ganz Europa geleistet werden. Die Teilnehmer konnten aus einer Vielzahl von virtuell bereitgestellten Präsentationen und Videobeiträgen auswählen und sich in einem an diesem Tag geschalteten Diskussionsforum beteiligen. Insgesamt wurde das Angebot von Hochschullehrern und Lehrern aus 265 Einrichtungen in mehr als 55 Ländern genutzt, mehr als 12.000 Studierende von Universitäten und Schulen konnten erreicht werden.

Fachartikel

Sinning, H. und Spohr, G. (2008): Klimaschutz durch Nachhaltigkeitsmanagement. Wie kann die Stadtentwicklung zur CO2-Minderung beitragen. in: PlanerIn 03/2008. Fachzeitschrift der Vereinigung der Stadt-, Regional- und Landesplanung e.V. (SRL).

Kreft, H., Sinning, H. und Spohr, G. (2008): Kommunales Klimaschutzmanagement. Veröffentlicht bei ersten internationalen Online-Konferenz Klima 2008 (www.climate2008.net) bis 30. Nov. 2008.